Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.11.2015

06:00 Uhr

Christoph Gottschalk

Der Schleichwerber

VonSönke Iwersen, Jürgen Flauger

PremiumVerbotenes und erlaubtes Productplacement im TV lautete der Titel der Doktorarbeit, die Christoph Gottschalk nie fertigschrieb. Stattdessen machte er eine Geschäftsidee daraus – und Teldafax war dabei.

Der jüngere der Gebrüder Gottschalk hat Werbung, die es eigentlich nicht geben durfte, zu einem erfolgreichen Geschäftsmodell entwickelt. dpa - picture-alliance

Christoph Gottschalk

Der jüngere der Gebrüder Gottschalk hat Werbung, die es eigentlich nicht geben durfte, zu einem erfolgreichen Geschäftsmodell entwickelt.

Christoph Gottschalk hat viele Eigenschaften, die ihn zu einem guten Unternehmer machen. Der Mann ist wortgewandt, hat ein einnehmendes Wesen und studierte Jura. Das wichtigste Detail in seiner Erfolgskarriere ist allerdings eines, für das Gottschalk nichts kann: sein großer Bruder Thomas.

Was wäre Christoph Gottschalk ohne den drei Jahre älteren TV-Star? Eine Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Doch was es gibt, ist eine der erfolgreichsten Symbiosen zwischen zwei Brüdern im deutschen TV-Geschäft. Ihr Name: Dolce Media.

Es war Ende der 1990er-Jahre, als den Brüdern Gottschalk eine Idee kam. Thomas war inzwischen der wohl bekannteste Moderator Deutschlands. Keine TV-Show...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×