Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.11.2015

06:00 Uhr

Gernot Koch

Der Drei-Wochen-Chef

VonSönke Iwersen, Jürgen Flauger

Premium„Ich bin ein renommierter Manager“, sagte Gernot Koch am Tag, bevor das Handelsblatt den Teldafax-Skandal aufdeckte. Heute sitzt er auf der Anklagebank im Landgericht Bonn. Seine Erklärungen wirken arg hilflos.

Als Vorstandsmitglied bekam auch Koch schnell mit, dass er sich bei Teldafax auf einem Himmelfahrtskommando befand. PR

Gernot Koch

Als Vorstandsmitglied bekam auch Koch schnell mit, dass er sich bei Teldafax auf einem Himmelfahrtskommando befand.

Gernot Koch war zwar nur drei Wochen lang Vorstandsvorsitzender von Teldafax. Von den drei Angeklagten traf ihn der Absturz des Billigstromanbieters wirtschaftlich am härtesten. Wegen seiner Funktion als Geschäftsführer einer bestimmten Teldafax-Gesellschaft haben Hunderte von Kunden Koch persönlich verklagt und viele auch gewonnen. Vor Gericht gab Koch zuletzt an, er habe keine Mittel mehr.

Es ist ein erstaunlicher Niedergang. Koch studierte Physik und ist promoviert. Er begann seine berufliche Laufbahn bei der RWE-Tochter Lahmeyer, dann wechselte er in den Veba Konzern (heute: Eon). 1995 wurde er dort Bereichsleiter. 1997 ging er für Veba nach Paris und kehrte...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×