Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2016

15:35 Uhr

Heidi Josten

Die Frau an seiner Seite

VonSönke Iwersen, Jürgen Flauger

PremiumGemeinsame Zeiten mit Ole Einar Björndalen und Ehrengast bei „Wetten, dass..?“: Heidi Josten durften die Geschäften ihres Mannes bekannt gewesen sein. Für sie war auch etwas drin – ein Jahresgehalt von 144.000 Franken.

Als ihr Ehemann schließlich doch in Haft kam, hielt Heidi Josten zu ihm. PR

Heidi Josten

Als ihr Ehemann schließlich doch in Haft kam, hielt Heidi Josten zu ihm.

Heidi heiratete Michael Josten 2003. Da war er noch nicht kriminell, jedenfalls noch nicht als Krimineller verurteilt. Und doch dürfte der Braut klargewesen sein, dass die Geschäfte ihres Bräutigams nicht immer so liefen, wie Geschäfte eigentlich laufen sollen.

Josten, ein Steuerberater aus Wuppertal, war nach der Wende in den Osten aufgebrochen und Landesschatzmeister der CDU Sachsen-Anhalt geworden. Doch die Politik-Karriere bekam schnell einen Knick. 1994 soll Josten einen ehemaligen Kriminalbeamten engagiert haben, um belastendes Material über Parteifreunde zu besorgen: Stasi-Akten. Er trat zurück.

Jostens erste Firma war schon zusammengebrochen, als Heidi ihn 2003 heiratete. 3000 Anleger hatten rund 70 Millionen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×