Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.11.2015

06:00 Uhr

Wolfgang Holzhäuser

Der Nibelungentreue

VonSönke Iwersen, Jürgen Flauger

Premium„Pfiffig“ nannte Wolfgang Holzhäuser das Geschäftsmodell von seinem Sponsor Teldafax. Die Strom-Millionen gefielen ihm so gut, dass der Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen auch den totalen Image-Schaden in Kauf nahm.

Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser lief seit Monaten dem Geld hinterher – malte aber dennoch eine heile Welt. dpa

Wolfgang Holzhäuser

Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser lief seit Monaten dem Geld hinterher – malte aber dennoch eine heile Welt.

Da hatten sich zwei gefunden. „Wir haben eine junge und ausbaufähige Mannschaft, und Teldafax ist ein aufstrebendes Unternehmen mit einem pfiffigen Geschäftsmodell in einem modernen Marktsegment. Das verbindet uns“, sagte Bayer-04-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser, als er im August 2007 den Sponsoringvertrag seines Vereins mit dem Billigstromanbieter bekanntgab. In den folgenden vier Jahren sollte Bayer dreimal den Trainer wechseln, an Teldafax als Sponsor aber festhalten. Es wurde eine Partnerschaft auf Gedeih und Verderb.

Teldafax zahlte Leverkusen durchschnittlich sechs Millionen Euro pro Saison. Dafür war nicht nur die prominente Werbung auf der Spielerbrust eingekauft, Teldafax durfte auch allerlei Sonderwünsche stellen. So plante Bayer...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×