Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.06.2017

19:08 Uhr

Telekom-Personalvorstand Christian Illek

„Bildungsteilzeit-Modell idealerweise mit Jobgarantie“

VonIna Karabasz

PremiumUnternehmen wie die Deutsche Telekom setzen auf die Weiterbildung als Antwort auf den digitalen Wandel. Doch für Personalvorstand Christian Illek ist klar: Es ist wichtig, dass auch der Staat seinen Beitrag leistet.

Der Telekom-Personalvorstand sieht auch die Politik in der Verantwortung. Oliver Berg / dpa

Christian Illek

Der Telekom-Personalvorstand sieht auch die Politik in der Verantwortung.

Herr Illek, wird die Situation auf dem Arbeitsmarkt so prekär, dass es eine Bildungsteilzeit braucht?
Das Modell der Bildungsteilzeit ist präventiv nicht reaktiv. Es zeigt sich immer mehr, dass wegen der Digitalisierung im Arbeitsmarkt andere Fähigkeiten benötigt werden, als noch vor einigen Jahren. Diese Lücke lässt sich auf zwei Arten schließen: Entweder wir kaufen uns das nötige Know-How im Ausland ein, weil wir hier zu wenig Fachkräfte haben – oder die Arbeitnehmer sind bereit nochmal die Schulbank zu drücken.

Ist das ein spezielles Problem der Telekom?
Nein, ich glaube, das ist in allen Branchen gleich. Wir laufen in einen gewaltigen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×