Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.10.2017

08:31 Uhr

Business-Knigge – Regeln zur Begrüßung

„Exzellenz“ genügt

VonClaudia Obmann

PremiumWer reicht wem die Hand? Wer wird zuerst vorgestellt? Und wie spricht man Adelige an? Begrüßungen gehen oft daneben, vor allem beim Umgang zwischen Mann und Frau lauern einige Fettnäpfchen. Dabei gibt es einfache Regeln.

Der Ranghöhere reicht die Hand. Getty Images/Westend61

Tadellose Begrüßung

Der Ranghöhere reicht die Hand.

Korrekte Umgangsformen zählen, wenn es darum geht, die Karriereleiter ein Stück höher zu klettern. Doch der Knigge für Führungskräfte ist heute komplizierter denn je. Vor allem beim Umgang zwischen Mann und Frau lauern reichlich Fettnäpfchen am Arbeitsplatz. Das fängt schon bei der tadellosen Begrüßung an: Muss man tagsüber bei einem Arbeitsgespräch noch den Chef vor dessen Sekretärin begrüßen, ist es bei der Cocktail-Party am Abend Pflicht, zunächst die Dame willkommen zu heißen. Und auch der Autohändler, der einer potenziellen Kundin freudig lächelnd die Hand entgegenstreckt, begeht einen Fauxpas. Denn „der Herr stellt sich in diesem Fall vor, die Dame reicht...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×