Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.03.2016

20:30 Uhr

Thomas Kremer

Staatsanwalt ermittelt gegen Telekom-Vorstand

VonMartin Murphy, Ina Karabasz

PremiumDie Staatsanwaltschaft Bremen hat ein Ermittlungsverfahren gegen Telekom-Vorstand Thomas Kremer eingeleitet. Anlass für das Verfahren gegen Kremer ist seine vorherige Tätigkeit für den Industriekonzern Thyssen-Krupp.

Der Telekom-Vorstand ist im Visier der Ermittler. dpa

Thomas Kremer

Der Telekom-Vorstand ist im Visier der Ermittler.

Der Blogeintrag trägt den Namen „Plötzlich Beschuldigter – Risiken für den Chief Compliance Officer“. In der internen Mitteilung an die Mitarbeiter erklärt Telekom-Vorstand Thomas Kremer, er habe „aus heiterem Himmel“ davon erfahren, dass er von der Staatsanwaltschaft Bremen beschuldigt werde, es als ehemaliger Compliance-Vorstand des Stahlkonzerns Thyssen-Krupp unterlassen zu haben, Straftaten zu verhindern. Die Mitteilung liegt dem Handelsblatt vor.

Kremer zeigt sich darin schockiert: „Der Vorwurf hat mich ziemlich umgehauen“, schreibt er. „Ich hätte mir nie träumen lassen, bei derartigen Ermittlungen als Beschuldigter zu gelten, zumal mir die Staatsanwaltschaft keine Beteiligung an diesen Straftaten vorwirft.“

Dabei werden seit Jahren...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×