Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.04.2015

11:43 Uhr

Thomas Middelhoff

Klappe auf, Klappe zu

VonHans-Jürgen Jakobs, Jan Keuchel, Volker Votsmeier

PremiumDie schonungslose Haft für Thomas Middelhoff entzweit die Republik. Die Grünen-Politikerin Künast und der Autor Todenhöfer setzen sich für ihn ein. Die Entscheidung der Haftprüfung von Donnerstag steht noch aus.

Mehr als zehn Kilogramm abgenommen. dpa

Ex-Konzernchef Middelhoff

Mehr als zehn Kilogramm abgenommen.

DüsseldorfEs waren zwei Sätze mit Folgen, über die Deutschland diskutiert: „Mein Bruder hat sich umgebracht. Machen Sie sich um mich keine Sorgen.“ Zwei Sätze, die das Schicksal des Unternehmersohns Thomas Middelhoff, 61, zur Geschichte in Journalen machen, zu langen Artikeln – ganz so wie damals, als er noch strahlender Chef der Konzerne Bertelsmann und Arcandor war.

Middelhoff hat diese zwei Sätze am 14. November 2014 gesagt, gleich nach seiner Verurteilung wegen Untreue in 27 Fällen und Steuerhinterziehung zu drei Jahren Gefängnis. Wegen angeblicher Fluchtgefahr kam er direkt ins Gefängnis – und wurde wegen Suizidgefahr intensiv bewacht. War das Schikane?...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×