Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.04.2015

08:49 Uhr

Thomas Middelhoff

Wohin die Kugel rollt

VonMassimo Bognanni, Hans-Jürgen Jakobs

PremiumEr war ein Star der Wirtschaft. Dann machte er Geschäfte mit Sal. Oppenheim. Nun meldet der Manager Privatinsolvenz an und beendet ein jahrelanges Katz-und-Maus-Spiel. Die Geschichte eines Abstiegs.

Anwälte, Freunde und die Familie drängten ihn zum letzten Schritt. dpa

Thomas Middelhoff

Anwälte, Freunde und die Familie drängten ihn zum letzten Schritt.

DüsseldorfThomas Middelhoff ist im Gefängnis, aber sein Vermögen soll noch irgendwo draußen sein. So denken jedenfalls all jene, die noch Geld bekommen von dem Mann, der einmal als Deutschlands modernster Manager galt, damals von 1998 bis 2002, als er Bertelsmann leitete und ins Internet vorstieß.
Und so, im Sturm und Drang eines Inkassobüros, ließen Deutschlands bekanntester Berater Roland Berger, das bundesweit größte Finanzinstitut, Deutsche Bank, und der illustre Bauunternehmer Josef Esch nichts unversucht, ihre verliehenen Millionen wiederzubekommen. Einmal gab es sogar eine „Taschenpfändung“, Middelhoffs Armbanduhr, Marke Piaget, wurde ihm im Gerichtssaal abgenommen.
Doch den entscheidenden Schritt in der Phalanx...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×