Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.02.2016

11:21 Uhr

Tochter Adagio buhlt um Langzeitgäste

Hotelriese Accor will AirBnB angreifen

VonChristoph Schlautmann

PremiumDer französische Hotelriese Accor buhlt um Langzeitgäste – zunehmend auch in Deutschland. So expandiert der Ableger Adagio mit aller Macht, um dem Zimmervermittlungsdienst AirBnB die Stirn bieten zu können.

Binnen neun Jahren auf 100 Standorte ausgebaut. Pressebild

Rezeption eines Adagio-Hotels

Binnen neun Jahren auf 100 Standorte ausgebaut.

KölnDie Kopfkissen hat Vangelis Porikis in Windeseile beiseite geräumt. Nun macht er sich an dem Bettkasten zu schaffen, den er mit wenigen Handgriffen Richtung Wand wuchtet. Zwanzig Sekunden später wird der Chef der französischen Hotelkette Adagio Aparthotel den 27 Quadratmeter großen Schlafraum in ein komfortables Wohnzimmer verwandelt haben, das hochgekurbelte Rollo die Küche freigeben. „Ein Drittel unserer Gäste bleibt länger als einen Monat“, berichtet er über das Kölner Haus. So wie letztes Jahr ein Beraterteam von Cap Gemini, das der Pharmariese Bayer eingeflogen hatte. Auch Schauspieler für Filmproduktionen in der Domstadt nutzten das Adagio über Wochen als Bleibe,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×