Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.03.2016

11:23 Uhr

Trend Open-Space-Büro

Laptop an Laptop

VonClaudia Obmann

PremiumDer Austausch im engen Großraumbüro gilt als Erfolgsgeheimnis von Google & Co. Deutsche Firmen schaffen nun neue Firmenzentralen nach amerikanischem Vorbild. Doch Forscher warnen vor Reizüberflutung und Effizienzverlust.

Wird die Kreativität gefördert? Reuters

Arbeiten in der Bürolandschaft

Wird die Kreativität gefördert?

DüsseldorfNur der ständige Austausch lässt Ideen sprudeln und Kreativität fließen. Davon jedenfalls sind viele Manager überzeugt, die in ihren Unternehmen auf die Umsetzung des Kollaborations-Prinzips setzen. „Du sollst zusammenarbeiten“ ist auf dem Weg, das wichtigste Gebot der Geschäftswelt zu werden.

Von der Theorie in die Praxis umgesetzt heißt das: Wissensarbeiter verbringen laut aktuellen Schätzungen 70 bis 85 Prozent ihrer Zeit in Meetings oder mit E-Mails, um die Wünsche nach Unterstützung, Feedback oder neuen Anweisungen zu erfüllen. Das erlebt auch Sarah Fix-Bähre, Teamleiterin Handel bei Google Deutschland. Doch sie äußert sich kritisch: „Wir verbringen viel zu viel Zeit in Meetings. Das geht von...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×