Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.10.2016

09:40 Uhr

Uniqlo-Chef Tadashi Yanai

Der Getriebene

VonMartin Kölling

PremiumTadashi Yanai, Japans reichster Mann, will seine Firma Uniqlo zum größten Modeimperium der Welt aufbauen. Sein Geheimrezept: Fehler machen. Seine größte Niederlage brachte ihn auf Erfolgskurs.

Sein Großes Ziel, die Nummer eins der Modebranche zu werden, verliert Yanai nicht aus den Augen. AP

Tadashi Yanai

Sein Großes Ziel, die Nummer eins der Modebranche zu werden, verliert Yanai nicht aus den Augen.

TokioDer reichste Mann Japans hat die passende Bühne für seine Wiederauferstehung gewählt. Tadashi Yanai, Gründer und Chef von Japans globaler Modemarke Uniqlo, präsentiert die Jahresbilanz seiner Firma Fast Retailing in der Tokioter Börse. Hoch wölbt sich die Halle über dem 67-Jährigen, als wolle Yanai den Investoren trotzig zeigen, dass für ihn nur der Himmel die Grenze sei.

Es ist noch gar nicht so lange her, da waren die Anleger richtig sauer auf ihn. In nur elf Monaten hatte sich der Aktienkurs halbiert. „Der Hauptschuldige ist niemand anderes als Tadashi Yanai“, schrieb im Juli das Magazin „Sentaku“, das Pflichtlektüre in...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×