Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.11.2016

13:30 Uhr

Universität Stanford

Work hard, play hard

VonBritta Weddeling

PremiumPilgerstätte für die Weltenlenker von heute und Sehnsuchtsort für die Gründer von morgen: Wer nach Stanford kommt, hofft auf Erleuchtung oder eine steile Karriere. Die Universität, gelegen im kalifornischen Nirgendwo, gilt als beste Hochschule der Welt. Was macht diesen Mythos aus? Ein Ortsbesuch.

Stanford-Studenten bei einem Football-Spiel ihres Teams. David Butow für Handelsblatt Magazin

Mit Lust und Leidenschaft

Stanford-Studenten bei einem Football-Spiel ihres Teams.

Palo AltoDas Gefühl für Hunger war ihr irgendwie abhandengekommen. Es schwirrte nur noch als abstrakter Gedanke durch ihren Kopf, so wie die Zahlen, Formeln und Tabellen aus dem Labor. Was Lu Zhang einmal am Tag zu sich nahm, bevor das Gehirn wegzusacken drohte, glich eher einer soldatischen Ration. 

Sie schlief pro Nacht oft nicht mehr als drei Stunden. Wenn das nicht reichte und sie die Müdigkeit übermannte, krabbelte die 22-Jährige am helllichten Tag für eine Stunde in ihren Mini-Cooper auf dem Parkplatz. „Natürlich hatte ich auch Ausfälle, da war ich frustriert und überarbeitet.“ 

An diesem Herbstsamstag sitzt die Chinesin...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×