Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.08.2016

17:00 Uhr

US-Fluggesellschaften

Viel Profit, wenig IT

VonThomas Jahn

PremiumDas Computerdesaster bei der US-Airline Delta zeigt: Größe ist nicht vorteilhaft für den Kunden. Bei den amerikanischen Fluggesellschaften kehren die siebziger Jahre zurück. Ein Kommentar.

Wegen einer IT-Panne der US-Airline Delta strandeten Tausende Fluggäste am Flughafen. AP

Wartende Flugreisende

Wegen einer IT-Panne der US-Airline Delta strandeten Tausende Fluggäste am Flughafen.

Die Vorstände von Lufthansa & Co. schauen neidvoll nach Amerika. Dort verdienen sich die Gesellschaften eine goldene Nase. Durch zahlreiche Fusionen und Übernahmen in den vergangenen Jahren sind drei Giganten entstanden: American, Delta und United. Zusammen mit der Billigairline Southwest kontrollieren sie 80 Prozent des inländischen Flugverkehrs – ein schönes Oligopol.

Ticketpreise steigen seit Jahren, längst überholte Gebühren wie Kerosinzuschläge werden nicht abgeschafft, sondern kurzerhand und im Einklang aller Wettbewerber umbenannt.

Allerdings zeigt der desaströse Computerausfall bei Delta in den vergangenen Tagen eine erstaunliche Entwicklung: Trotz der hohen Profite scheinen die Gesellschaften wichtige Investitionen zu vernachlässigen. Fast im Jahrestakt kommt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×