Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.09.2015

18:31 Uhr

Vier Interessenten

Chinesen greifen nach Abfallentsorger Alba

VonChristoph Schlautmann, Robert Landgraf

PremiumKonzerngewinne gibt es bei dem Abfallentsorger Alba seit 2011 nicht mehr. Dennoch sollen derzeit mehrere Wettbewerber den Einstieg beim Unternehmen des DIHK-Präsidenten Eric Schweitzer prüfen.

Die Gespräche mit Investoren sind weit fortgeschritten. Andreas Labes für Handelsblatt

Alba-Chef Eric Schweitzer

Die Gespräche mit Investoren sind weit fortgeschritten.

Düsseldorf, FrankfurtSeine Anleihe stufte die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) auf das Niveau Griechenlands, Konzerngewinne sah der Berliner Entsorger Alba seit 2011 nicht mehr. Dennoch findet Deutschlands zweitgrößtes Abfallunternehmen (2,6 Milliarden Euro Umsatz), das DIHK-Präsident Eric Schweitzer und dessen Bruder Axel Schweitzer untersteht, offenbar reges Interesse bei Investoren.

Wie das Handelsblatt aus mehreren Quellen erfuhr, rangeln mindestens vier Wettbewerber ernsthaft um den Einstieg in das 1968 gegründete Familienunternehmen. Von den möglichen Bietern sollen drei aus China stammen, beim vierten handele es sich ebenfalls um ein Unternehmen aus Asien. Frühere Interessenten aus den USA seien jedoch abgesprungen.

„Die Gespräche sind weit...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×