Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.05.2016

20:00 Uhr

Mehr als nur „Homo Oeconomicus“. (Foto: Presse)

Studenten der Uni Bayreuth

Mehr als nur „Homo Oeconomicus“.

(Foto: Presse)

FrankfurtViele junge Menschen interessieren sich für wirtschaftliche Fragestellungen, sind aber verunsichert von der Diskussion über die vermeintliche Mathematiklastigkeit, Realitätsferne und Einseitigkeit, mit der Ökonomie vielerorts gelehrt werden. So beginnt etwa das meistverkaufte Einführungslehrbuch von Greg Mankiw und Mark Taylor mit „Zehn volkswirtschaftlichen Regeln“, die das Zusammenwirken der menschlichen Atome wie in einem physikalischen Modell beschreiben. Grundlage ist der „Homo Oeconomicus“, der gänzlich unabhängig von seinen Mitmenschen denkt und fühlt.

Dass das einmal anders war, ist an Überresten wie dem Titel „Dr. rer. pol.“ erkennbar, den Volkswirte mit einer erfolgreichen Doktorarbeit erwerben. „Politische Ökonomie“ war bis zum Anfang des 20....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×