Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.05.2017

15:30 Uhr

Wirtschaftskanzleien im Wandel

Bunt ist Anwalts Liebling

VonDésirée Balthasar

PremiumGroßkanzleien in Deutschland werben neuerdings mit planbaren Arbeitszeiten, mehr Privatleben und scheinen Wert auf eine größere Vielfalt ihrer Mitarbeiter zu legen. Image-Kosmetik oder nachhaltiger Kulturwandel?

Wirtschaftskanzleien wollen eine „buntere“ Belegschaft. dpa

Statue der Justitia

Wirtschaftskanzleien wollen eine „buntere“ Belegschaft.

HamburgDie jüngste Mitteilung von Linklaters lässt Marktkenner verwundert die Augen reiben: Die britische Großkanzlei lockt deutsche Bewerber mit „verlässlichen, regelmäßigen Arbeitszeiten, um den persönlichen Bedürfnissen vermehrt gerecht werden zu können“. Was wie eine Ausschreibung aus dem öffentlichen Dienst klingt, soll Topjuristen mit zweifachem Prädikatsexamen und mindestens einem weiteren Titel zu einer derjenigen Kanzleien locken, die bislang für ausufernde Arbeitszeiten bei Topvergütung bekannt sind – um dort eine ruhige Kugel zu schieben?

Richtig gelesen. Tatsächlich möchte Thomas Schmidt mit dem neuen Karrieremodell Bewerber ansprechen, die sich sonst um einen Job im Staatsdienst oder in Unternehmen beworben hätten. „Wir möchten diejenigen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×