Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.02.2015

09:28 Uhr

Wohnimmobilien

Hochzeit der großen Vermieter

VonHans-Peter Siebenhaar, Reiner Reichel

PremiumDie Deutsche Wohnen will Conwert übernehmen. Damit steht die nächste Fusion unter großen Wohnungsfirmen. Doch es gibt auch Kritiker des Milliarden-Deals: Minderheitsaktionäre halten den Preis für zu niedrig.

Dieses Portfolio ergänzt die Bestände der Gesellschaft Deutsche Wohnen. picture alliance / ZB/euroluftbi

Wohnhäuser der Immobiliengruppe Conwert in Berlin

Dieses Portfolio ergänzt die Bestände der Gesellschaft Deutsche Wohnen.

Düsseldorf/WienDie Konsolidierung unter den deutschen Wohnungsvermietern läuft auf Hochtouren. Mit der angestrebten Übernahme des österreichischen Konkurrenten Conwert durch die Deutsche Wohnen werden die im Segment der mittelgroßen Werte MDax gelisteten Berliner unter den deutschen Wohnungsvermietern zur unangefochtenen Nummer zwei hinter der Deutschen Annington. Doch mit dem milliardenschweren Zukauf ist der Appetit der Deutschen Wohnen noch lange nicht gestillt. „Wir werden versuchen, kleine und mittlere Transaktionen zu machen“, sagte Vorstandschef Michael Zahn dem Handelsblatt in Wien. Er zeigt damit, wohin die Reise in Zukunft gehen wird.

Deutschlands größte Immobilienkonzerne

Platz 5: Adler Real Estate/Westgrund*

Anzahl der Wohneinheiten: 52.000

*bei erfolgreicher Übernahme

Quelle: Unternehmen, Stand: 30. September 2014

Platz 4: TAG Immobilien

Anzahl der Wohneinheiten: 74.318

LEG

Anzahl der Wohneinheiten: 97.487

Platz 2: Deutsche Wohnen/Conwert*

Anzahl der Wohneinheiten: 171.500

*bei erfolgreicher Übernahme

Platz 1: Deutsche Annington/Gagfah*

Anzahl der Wohneinheiten: 350.000

*nach dem Zusammenschluss der Unternehmen

Doch spektakuläre Übernahmen wie die der Gagfah durch die Deutsche Annington werden seltener...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×