Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.03.2003

10:42 Uhr

Nach den Verhören

Mutmaßliche Moslemextremisten wieder frei

Die am Dienstagabend in Aachen festgenommenen mutmaßlichen Moslemextremisten sind nach Angaben der Bundesanwaltschaft noch in der Nacht wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

rtr KARLSRUHE. Der Verdacht gegen die drei Personen habe sich nicht bestätigt, teilte die Sprecherin der Behörde am Mittwoch mit. Die Männer waren den Angaben zufolge bei Hausdurchsuchungen in Aachen vorläufig festgenommen und von der Polizei verhört worden. Sie hätten in dem Verdacht gestanden, in Deutschland Sprengstoffanschläge verüben zu wollen. Dazu hätten sie im Auftrag eines internationalen Netzwerks gewaltbereiter Moslemextremisten eine terroristische Vereinigung gegründet, hieß es.

Generalbundesanwalt Kay Nehm habe die Maßnahmen wegen "Gefahr im Verzug" angeordnet, hieß es. Die Polizei hatte in Aachen am Dienstag zwei Gebäude durchsucht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×