Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2001

12:03 Uhr

Nach Finanzspritze

LetsBuyIt setzt Aufwärtsbewegung fort

Nach einem Handelsstart mit 0,41 Euro stieg der Titel durch spekulative Käufe in der Spitze bis auf 0,95 Euro.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien des niederländischen Internethändlers LetsBuyIt.com haben am Freitag die Kursgewinne vom Vortag angesichts gestiegener Chancen zur Rettung vor der Pleite fortgesetzt. Die Papiere des havarierten Internet-Unternehmens kletterten bis 11.30 Uhr auf ganze 0,77 Euro, ein Plus von 6,94 %. Der Neue Markt zeigte sich dagegen im Sog einer schwachen Nasdaq mit deutlichen Verlusten. Der Nemax 50 verlor 4,22 % auf 2.737,92 Zähler.

Nach einem Handelsstart mit 0,41 Euro stieg der Titel am Donnerstag durch spekulative Käufe in der Spitze bis auf 0,95 Euro. "Pennystocks ziehen Zocker an, wie das Licht die Motten", meinte Sören Detlefsen von der Hamburger Sparkasse. LetsBuyIt.com konnte mit dem Risikokapitalunternehmen Kimvestor, das von dem deutschen Ex-Hacker Kim Schmitz gegründet worden ist, einen schillernden Investor präsentieren. Schmitz, der unter dem Namen "Kimble" zu den bekanntesten Leuten in der Hacker-Szene gehörte, erwartet, dass LetsBuyIt.com die Gewinnzone wie geplant im vierten Quartal 2002 erreichen werde.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×