Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.05.2000

12:43 Uhr

dpa-afx TOKIO. Der halbstaatliche japanische Telefonkonzern NTT ist im vergangenen Geschäftsjahr deutlich ins Minus gerutscht. Wie Nippon Telegraph and Telephone (NTT, Website: www.ntt.com) am Freitag in Tokio mitteilte, verbuchte das Unternehmen als größter Telekom-Anbieter Japans einen Verlust von 67,8 Mrd. Yen(691,8 Mill. Euro/1,35 Mrd. DM). Noch im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen einen Gewinn von 602,7 Mrd. Yen erzielt. Der Umsatz im Geschäftsjahr 1999/2000 stieg um 7,1 Prozent auf 10,421 Billionen Yen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×