Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2001

08:44 Uhr

Nach Minustendenz am Freitag könnte der Boden erreicht sein

Dax wird freundlich erwartet

"Nach dem Verfall am Freitag startet der Dax leicht höher in die Woche", so ein Händler.

Reuters FRANKFURT. Die deutschen Standardwerte werden Händlern zufolge am Montag nach dem Verfallstermin vom Freitag freundlich erwartet. "Ich erwarte, dass wir nach dem Verfall am Freitag leicht höher in die Woche starten", sagte ein Frankfurter Händler. Am Freitagnachmittag waren an der Terminbörse Eurex Dax-Optionen verfallen. "Das hat Aktien wie Infineon oder BASF ein wenig gedrückt." Die Citibank berechnete den Deutschen Aktienindex (Dax) gegen 08.30 Uhr mit 6 656 Punkten, nach einem Schluss von 6 651,53 Zählern am Freitag. Das Handelshaus Lang & Schwarz sieht den Dax bei 6648 Punkten. Der Markt habe sich in der letzten Woche gut gehalten und eine charttechnische Widerstandsmarke bei 6 520 Punkten nach oben durchbrochen, sagte der Händler weiter. "Der nächste Widerstand liegt nun bei 6 800 Zählern."

Von konjunktureller Seite steht die Veröffentlichung des Geschäftsklimaindex für Dezember durch das Ifo-Institut gegen 10.00 Uhr im Mittelpunkt. Die Aussichten für das Wirtschaftswachstum in Deutschland haben sich nach Einschätzung von Volkswirten im Dezember 2000 erneut eingetrübt.

US-Aktienmärkte schließen uneinheitlich

Die US-Aktienmärkte haben am Freitag uneinheitlich geschlossen. Standardwerte erlitten überwiegend Verluste, nachdem die US-Baumarktkette Home Depot tiefer als erwartet ausgefallene Gewinnzahlen für das letzte Quartal 2000 bekannt gegeben hatte. Auch die Technologietitel gaben ihre Anfangsgewinne wieder weitgehend ab und gingen nur noch mit einem geringen Plus aus dem Handel. Der Dow-Jones-Index schloss 0,85 % tiefer bei 10 587,59 Zählern, während der Nasdaq Composite Index um 0,07 % auf 2 770,37 Zähler stieg.

In Fernonst haben sich die Börsen im Verlauf uneinheitlich präsentiert. Der Euro hat am Montag kaum verändert notiert. Gegen 8.20 Uhr MEZ kostete die europäische Gemeinschaftswährung 0,9344 $ nach einer Schlussnotiz von 0,9335 $ am Freitag in New York.

Mögliches Interesse an Karstadt Quelle Aktien

Am deutschen Aktienmarkt könnten Händlern zufolge die Titel von Karstadt Quelle für Interesse bei Anleger sorgen. Der Einzelhändler will wie erwartet das Modehaus SinnLeffers übernehmen, die zuletzt 1,25 Mrd. DM umsetzte. Karstadt wolle von der Schickedanz- Holding 100 % der M+T Mode- und Texteilhaus- Beteiligungsgesellschaft übernehmen, teilte das Unternehmen am Montagmorgen mit. Dies umfasse auch die Übernahme von 85 % der Anteile der Sinnleffers AG. Karstadt will am Montag zudem Ergebniszahlen vorlegen. Die französische Bank Societe Generale (SocGen) will am Montag über Details ihres geplanten Kaufs der Leasinggeschäfte der Deutschen Bank informieren. Das hatte die SocGen am Wochenende angekündigt. Beide Geldhäuser hatten zugleich einen Bericht der französischen Zeitung "Le Figaro" über entsprechende Verhandlungen bestätigt. Dabei wolle SocGen den Auto-Leasing-Bereich Gefa und das Equipment Leasing der Deutschen Bank vollständig übernehmen, sagte ein Sprecher des deutschen Geldinstituts. Angaben zum möglichen Kaufpreis machte er nicht. In Branchenkreisen hieß es indes, das von der Zeitung genannte Volumen von etwa einer Milliarde Euro gehe in die richtige Richtung.

Die Deutsche Börse AG hat in einer Finanzanzeig Details ihres geplanten Börsengangs genannt. Demzufolge wird das unvollständige Verkaufsprospekt für 2,546 Mill. Aktien auf den Namen lautende Stammaktien ohne Nennbetrag aus der jüngsten Kapitalerhöhung bereit gehalten. Dazu kämen 264 151 entsprechende Aktien aus dem Eigentum abgebender Aktionäre und als Mehrzuteilungsoption bis zu 390 000 entsprechende Aktien Stückaktien aus der Kapitalerhöhung. Den Bezugspreis nannte die Börse in der Finanzanzeige nicht. Auch teilte die Börse nicht mit, wieviel Prozent der Deutschen Börse AG damit an der Börse platziert werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×