Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2002

08:21 Uhr

Nach positiven Vorgaben von der Wall Street

Nikkei klettert wieder über 10 000 Punkte

Gestützt auf positive Signale für die Chipindustrie hat der Aktienmarkt in Tokio am Donnerstag am fünften Tag in Folge Gewinne verzeichnet. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte kletterte nach der positiven Vorgabe der Wall Street erstmals seit dem 29. Januar wieder über die psychologisch wichtige Kursmarke von 10 000 Punkten.

Reuters TOKIO. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index legte um 1,13 % auf 10 081,09 Zähler zu. Der breiter gefasste Topix-Index legte zum Handelsschluss um 0,09 % auf 984,04 Punkte zu. Nach Berichten über steigende Auftragseingänge bei dem US-Hersteller von Maschinen für die Chipproduktion Applied Materials stiegen die Aktien von Tokyo Electron um 9,92 %.

Als positiven Faktor nannten Händler ferner den anstehenden Staatsbesuch von US-Präsident Bush am Wochenende. Von dem Treffen zwischen Bush und Japans Ministerpräsident Junichiro Koizumi am Montag versprächen sich die Märkte mutige politische Impulse inmitten der japanischen Wirtschaftskrise. Hidenori Karaki, Aktienmanager bei Tokyo Mitsubishi Personal Securities, warnte dagegen vor überzogenen Erwartungen.

Um 15 Uhr Ortszeit notierte der US-Dollar schwächer mit 132,45- 48 Yen nach 133,13-15 Yen zur gleichen Zeit am Vortag. Der Euro notierte schwächer mit 0,8718-21 Dollar nach 0,8758-60 Dollar am Vortag zur gleichen Zeit.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×