Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2002

00:00 Uhr

Nach Rücktritts-Ankündigung Biedenkopfs

Milbradt bekräftigt Anspruch auf Amt des Regierungschefs

Nach dem angekündigten Rücktritt des sächsischen Ministerpräsidenten Kurt Biedenkopf (CDU) hat CDU-Landeschef Georg Milbradt seinen Anspruch auf das Amt des Regierungschefs bekräftigt.

dpa DRESDEN. "Das klare Votum auf dem letzten Landesparteitag sehe ich als Verpflichtung, mich um das Amt des sächsischen Ministerpräsidenten zu bewerben", sagte Milbradt am Mittwochmittag in Dresden. Auf die massive Kritik von Biedenkopf an der Parteiführung wollte der 56- Jährige zunächst nicht eingehen.

Biedenkopf hatte zuvor die Rückgabe seines Amtes für den 18. April angekündigt. Der dienstälteste Ost-Ministerpräsident gibt damit nach einer Reihe von Affären und Rücktrittsforderungen aus den eigenen Reihen mehr als zwei Jahre vor Ende der Legislaturperiode sein Amt auf. Biedenkopf warf Teilen der Partei Intrigen gegen seine Person vor und griff die Parteiführung um Milbradt scharf an. Nach Monaten voller Machtkämpfe war Milbradt gegen den Willen Biedenkopfs im September 2001 zum CDU-Vorsitzenden gewählt worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×