Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2001

14:01 Uhr

ap MÜNCHEN. Die bayerische Gesundheitsministerin Barbara Stamm hat Vorwürfe im Zusammenhang mit dem Schweinemast-Skandal erneut zurückgewiesen. Nach einer Sitzung des bayerischen Kabinetts sagte die von der SPD zum Rücktritt aufgeforderte CSU-Politikerin am Dienstag, der Vorwurf der Untätigkeit gegen die Vetrerinärverwaltung entbehre jeder Grundlage. Innenminister Günther Beckstein und Justizminister Manfred Weiß erklärten, Bayern habe nach monatelangen Ermittlungen einen der größten Schläge gegen Tierarzneiverstöße erfolgreich geführt. Nach Hinweisen von einem Bauern in Kempten und Behörden in Österreich sei bei zwei Tierärzten in Niederbayern umfangreiches Beweismaterial beschlagnahmt worden.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×