Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2000

11:57 Uhr

Nach Übernahme von Bankerst Trust gut positioniert

Goldman Sachs verdoppelt Deutsche-Bank-Gewinnprognose

Begründung ist die verbesserte Aussicht nach hohen Kapitalerträgen im zweiten Quartal.

dpa-afx FRANKFURT. Die Investmentbank Goldman Sachs hat die Prognose für den Gewinn der Deutschen Bank für das Gesamtjahr 2000 von 4,09 Euro auf 8,08 Euro je Aktie verdoppelt. Für das Jahr 2001 hob Goldman Sachs die Gewinnerwartung um 15 % auf 5,75 Euro je Aktie.

Gleichzeitig hielt die Analystin Susan Leadem in einer am Freitag in London veröffentlichten Studie an der "Outperformer"-Bewertung fest. Sie begründete die verbesserte Aussichten mit den hohen Kapitalerträgen im zweiten Quartal. Das europäische Wachstum in der Finanzbranche werde sich vornehmlich aus Gewinnen an den Kapitalmärkten speisen. Die Deutsche Bank sei nach der Übernahme von Bankers Trust gut positioniert, um davon zu profitieren.

Der Verkauf von Allianz-Aktien und anderen Beteiligungen schlug im zweiten Quartal mit 2,2 Mrd. Euro zu Buche. Die Bank wolle die Erlöse für einen Aktienrückkauf oder eine Sonderdividende nutzen, schrieb Susan Leadem.

Auch die Expansionspläne der Bank 24 ins europäische Ausland beeindruckten die Analystin. Das Ziel der Deutschbanker sei, insgesamt 10,5 Mill. Kunden in Europa zu betreuen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×