Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2001

14:39 Uhr

dpa-afx LONDON. Die Fluggesellschaft British Airways (BA) will nach Presseberichten vom Sonntag die französische Concorde-Flotte kaufen, falls Air France das Überschallflugzeug nicht wieder im kommerziellen Verkehr einsetzt. Wie die Wirtschaftszeitung "Sunday Business" in London schrieb, sei BA wegen der Beliebtheit der Route London-New York und der wachsenden Nachfrage im Charterverkehr an der Übernahme der sechs französischen Maschinen interessiert.

Alle 13 Flugzeuge des Typs von BA und Air France waren aus dem Verkehr gezogen worden, nachdem eine französische Concorde im Juli bei Paris abgestürzt war. Alle 113 Menschen an Bord - überwiegend Passagiere aus Deutschland - waren ums Leben gekommen.

Ein BA-Sprecher sagte der Zeitung, die Frage eines Kaufs der Air-France-Flotte sei "völlig hypothetisch." Bisher gebe es keinerlei Anzeichen dafür, dass sich Air France aus dem Concorde-Geschäft zurückziehen wolle. BA hofft nach eigenen Angaben auf eine Wiederaufnahme der Concorde-Flüge in diesem Frühjahr.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×