Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2001

10:37 Uhr

dpa FRANKFURT. Die Aktien der Bertelsmann-Tochter Pixelpark verbuchten nach Veröffentlichung der Unternehmenszahlen für das Rumpfgeschäftsjahr 2000 (1. Juli bis 31. Dezember) einen deutlichen Kursverlust in Höhe von 13,26 % auf 27,60 Euro. Beim Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen hat das Unternehmen ohne Berücksichtigung der beiden Unternehmen ZLU und K2 einen vorläufigen Fehlbetrag 5,9 Mill. Euro eingefahren. Im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahr hatte der Verlust noch bei 3,86 Mill. Euro gelegen.

Marktbeobachter bemängelten zudem, dass Pixelpark die geplante Expansion in neue Märkte einschränke. So sei die Eröffnung einer Niederlassug in der Türkei verschoben worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×