Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.06.2000

10:01 Uhr

ap ERFURT. Der Leiter des Thüringer Landesamtes für Verfassungsschutz, Helmut Roewer, ist vom Dienst suspendiert. Das wurde am Donnerstag im Thüringer Landtag bekannt. Damit reagierte das Innenministerium auf Vorwürfe, dass der Thüringer Verfassungsschutz den mehrfach vorbestraften Rechtsextremisten Thomas Dienel mehrere Jahre als Informanten genutzt und bezahlt habe.

Dienel war unter anderem wegen antisemitischer Anschläge und neonazistischer Propaganda mehrmals rechtskräftig verurteilt worden. Er will vom Verfassungsschutz die Zusage erhalten haben, für seine Informationen vor Strafverfolgungen geschützt zu werden. Dienel behauptete vor ZDF-Kameras unter anderem, dass er vom Verfassungsschutz Geld für rechtsextremistische Schriften erhalten habe. Das Innenministerium hatte dies zurückgewiesen, eine Zusammenarbeit des Verfassungsschutzes mit Dienel aber weder bestätigt noch dementiert. Die Informationen waren am Mittwochabend im ZDF - Magazin "Kennzeichen D" ausgestrahlt worden. Die Thüringer SPD hatte nach Bekanntwerden der Vorwürfe vom Innenministerium Roewers Beurlaubung verlangt.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×