Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.02.2004

12:50 Uhr



Bundesgerichtshof
Nachbarrecht


BGB § 906 Abs. 2 Satz 2

Beeinträchtigungen, die von einer Mietwohnung innerhalb desselben Grundstückseigentums auf eine andere Mietwohnung einwirken, berechtigen den Mieter der von den Beeinträchtigungen betroffenen Wohnung nicht zu einem verschuldensunabhängigen nachbarrechtlichen Ausgleichsanspruch analog § 906 Abs. 2 Satz 2 BGB gegen den Mieter der anderen Wohnung.

BGH-Urteil vom 12.12.2003 - V ZR 180/03





Quelle: DER BETRIEB, 04.02.2004

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×