Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2000

10:38 Uhr

Reuters MÜNCHEN. Im Kampf um den Vorsitz der bayerischen SPD hat der stellvertretende SPD-Fraktionschef im Bundestag, Ludwig Stiegler, seine Kandidatur zurückgezogen. Ein SPD-Sprecher sagte am Donnerstag, damit sei Generalsekretär Wolfgang Hoderlein der derzeit einzige Bewerber um die Nachfolge der bayerischen SPD-Chefin Renate Schmidt. Die Wahl des neuen Landesvorsitzenden soll auf dem Landesparteitag am 23. September in Memmingen stattfinden.

Stiegler habe sich zu dem Schritt nach sechs Regionalkonferenzen und dem oberbayerischen Bezirkstag entschlossen, bei denen sich beide Kandidaten der Basis gestellt hätten, sagte der SPD-Sprecher. Stiegler habe erkannt, dass sein Konzept der Parteientwicklung, das sich unter anderem auf Mitgliederwerbung konzentriere, keine deutliche Mehrheit erhalte. Zudem habe er der Partei einen internen Wahlkampf über die Sommerpause hinweg ersparen wollen.

Stiegler kündigte an, als Chef der SPD-Landesgruppe im Bundestag weiter in der Partei mitzuarbeiten. Renate Schmidt, die im Mai überraschend ihren vorzeitigen Rücktritt vom Landes- und Fraktionsvorsitz angekündigt hatte, und der neue Fraktionschef im Landtag, Franz Maget, hatten sich zuvor klar für Hoderlein als künftigen Parteichef ausgesprochen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×