Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2002

19:17 Uhr

Nasdaq erholt sich

Wall Street am Mittag etwas fester

Etwas fester tendieren die Standardwerte an der Wall Street am Freitagmittag. Der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte (DJIA) gewinnt bis gegen 19.08 Uhr MEZ 0,9 Prozent bzw. 83,65 Punkte auf 9.879,72. Der S&P-500-Index erhöht sich um 0,4 Prozent bzw. 4,82 Zähler auf 1.136,97. Der Nasdaq-Composite-Index steigt um 0,3 Prozent bzw. 4,39 Stellen auf 1.946,97. Das Handelsvolumen liegt bislang bei 641 Mio Aktien. Den 1 412 Kursgewinnern stehen bisher 1 518-verlierer gegenüber.

vwd NEW YORK. Nachdem am Vortag die Augen der Anleger auf den US-Notenbank-Chairman Alan Greenspan gerichtet waren, kehrt am Freitag wieder der Alltag an der Wall Street ein. Und der heißt Quartalszahlen und Prognosen. Nach wenig ermutigenden Ausblicken einiger Unternehmen sind am Morgen insbesonders die Technologiewerte unter Druck geraten. Zum Mittag hat sich die Nasdaq aber von den Verlusten erholt.

Blue-Chips sind gefragt. Im DJIA bekommen die Gewinner langsam die Oberhand. Gesucht seien vor allem zyklische und defensive Titel, sagt ein Beobachter. Zu den Gewinnern gehören Honeywell mit einem Plus von 2,9 Prozent auf 32,50 US-Dollar und Minnesota Mining and Manufacturing, die um 2,4 Prozent auf 112,13 US-Dollar zulegen. Procter & Gamble steigen um 1,8 Prozent auf 79,17 US-Dollar . DuPont profitieren auch noch am zweiten Tag von einer Hochstufung durch J.P. Morgan und ziehen den gesamten Chemiesektor mit nach oben. Die Titel verteuern sich um drei Prozent auf 44,34 US-Dollar . Wal-Mart verlieren 1,5 Prozent auf 58,80 US-Dollar , nachdem die Titel zu Beginn der Woche noch von der Kmart-Krise profitierten. McDonald's haben sich von den Quartalszahlen vom Vortag noch nicht erholt und bilden mit einem Minus von 2,6 Prozent auf 25,77 US-Dollar das derzeitige Dow-Schlusslicht. Weitere Gewinner im Index sind Eastman Kodak und Exxon . Beide Konzerne haben im Laufe der Woche Zahlen vorgelegt, die die Erwartungen der Analysten übertroffen hatten. Eastman Kodak klettern um 1,2 Prozent auf 28,59 US-Dollar und Exxon um zwei Prozent auf 39,56 US-Dollar .

Unter den Technologiewerten notieren JDS Uniphase mit 10,3 Prozent auf 7,08 US-Dollar im Minus. Der Glasfaserkonzern bestätigte zwar den Ausblick für das dritte Quartal, fügte aber hinzu, das dieses nicht der Tiefpunkt für Telekomausrüstungen sein müsse. Peoplesoft hat erklärt, dass man im ersten Halbjahr mit keiner Erholung rechne und im zweiten Halbjahr "bestenfalls" mit einer leichten. Die Reaktion der Anleger: Die Titel sinken um 8,7 Prozent auf 35,10 US-Dollar . Zu den weiteren Verlierern gehören Sanmina mit einem Abschlag von 12,6 Prozent auf 15,02 US-Dollar . Spitzenreiter im Nasdaq-100 sind zur Zeit PMC Sierra. Das Unternehmen hat einen geringen Verlust ausgewiesen als erwartet. Die Aktie legt um 9,5 Prozent auf 23,94 US-Dollar zu.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×