Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2001

23:29 Uhr

Handelsblatt

Nasdaq Index gewinnt 100 Punkte

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Am Mittwoch schlossen die New Yorker Indizes uneinheitlich. Der Dow Jones Index verlor über 100 Punkte. Der Nasdaq Index hingegen gewann fast 100 Zähler und damit 2,6 Prozent dazu. Die Rally an der Technologiebörse begann erst am Nachmittag. Insbesondere die Chipwerte, Computerwerte und Kommunikationsausstatter zogen den Index in die Gewinnzone. Investoren hoffen erneut, dass das Schlimmste vorüber ist und dass die Börsen ihren Boden gefunden haben.

Zu den Verlierern gehörten im Dow 3M, SBC Communications und Philip Morris. Auf der Gewinnerseite standen Intel, IBM und Hewlett-Packard. Den Nasdaq Index in die Höhe ziehen konnten Oracle, Intel und Siebel Systems. Worldcom, Voicestream und Millennium Pharmaceuticals belasteten das Technologiebarometer.



Die großen Verlierer des Tages waren die Telefongesellschaften. SBC, Worldcom, AT&T und Sprint tendierten schwächer. Negative Impulse erhielten die Werte von dem eher schwachen Orange-Börsendebut in Frankreich. Die Aktie fiel am Mittwoch weit unter den Emissionspreis. Experten befürchten nun, dass die Mobilfunksparten der Telekommunikationsunternehmen sich schlechter entwickeln könnten als erwartet.



Vor allem Voicestream Wireless verlor im Handelsverlauf, nachdem die Deutsche Telekom, der Käufer der amerikanischen Telefongesellschaft, in Europa drastische Kurseinbrüche hinnehmen musste. Nach Börsenschluss platzte dann die Bombe. Voicestream meldete Quartalszahlen. Die Mobilfunkgesellschaft hat die Gewinnerwartungen um 43 Cents verfehlt. Die Konsensschätzungen lagen bei 2,70 Dollar pro Aktie. Nachbörslich ging es für den Wert weiter in den Keller.



Gewinnen konnten die Hersteller von Chiptechnologie. Obwohl Applied Materials am Dienstag eine Gewinn- und Umsatzwarnung für das laufende Quartal veröffentlicht hatte, legte die Aktie um 16 Prozent zu. Gegenüber dem Vorquartal sind die Aufträge um 33 Prozent gefallen. Kunden aus den Bereichen PC, Chips und Mobilfunk stornieren bereits erteilte Aufträge. Mit seinen guten Quartalsergebnissen für das vergangene Quartal konnte der Hersteller von Ausrüstungen zur Herstellung von Chips die Anleger jedoch erfreuen. Applied Material übertraf die Konsensschätzungen um einen Cent. J.P. Morgan stuft Applied Materials auf "langfristig kaufen" auf. Auch Konkurrenzunternehmen wie Novellus Systems erhalten eine Aufstufung.



Ein ähnliches Schicksal widerfuhr am Mittwoch auch JDS Uniphase. Das Unternehmen war an der Nasdaq die meistgehandelte Aktie. Der Wert konnte sieben Prozent zulegen. Der Hersteller von Glasfaserausrüstung hatte am Dienstag eine Gewinnwarnung veröffentlicht. Das Unternehmen, das kürzlich seinen ehemaligen Konkurrenten SDL geschluckt hatte, leidet unter geringeren Ausgaben von Telekommunikationsunternehmen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×