Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2001

19:15 Uhr

Handelsblatt

Nasdaq Index in die Verlustzone gedreht

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Nachdem der Nasdaq Index stark in den Tag gestartet ist, dreht das Börsenbarometer gegen Mittag in die Verlustzone. Der Dow Jones Index notiert in der Gewinnzone. Zu schaffen macht der Technologiebörse eine Gewinnwarnung von Emulex.

Der Hersteller von Computerkarten, die den Datentransfer im Netz beschleunigen, wird die Gewinnprognosen nicht erfüllen können. Die Warnung vermiest den Hard- und Softwarehersteller den Tag. Die Werte tendieren am Mittag deutlich schwächer. Durch die Verschiebung einiger Auftragseingänge wird Emulex das erwartete Umsatzwachstum nicht erzielen können. Ashok Kumar von US Piper stuft dIe Aktie von "kaufen" auf "neutral" ab. Emulex verliert bis zum Mittag fast die Hälfte des Börsenwerts.



Cisco

ist die meistgehandelte Aktie. Das Papier kann sich leicht von seinen Verlusten erholen. Nachdem der Netzwerkausstatter vergangenem Dienstag enttäuschende Zahlen gemeldet und vor schwächeren Aussichten gewarnt hatte, hat der Wert rund 21 Prozent verloren. Stark tendieren im Nasdaq Index auch Qualcomm und Intel. Gewinnen können Einzelhandelswerte. Die Gewinnerliste des Dow Jones Indexes führen gegen Mittag Wal-Mart, Johnson & Johnson und IBM an.



Johnson & Johnson

profitiert von einer Aufstufung durch die Banc of America. Analyst Kurtis Kruger stuft das Papier auf "aggressiv kaufen". Er denkt, dass der Wert in diesem Jahr noch 130 Dollar erreichen kann. Eine neue Generation von medizinischen Geräten, die Blutgefäße stärken, könnte den Umsätzen und Gewinnen für das nächste und das übernächste Jahr auf die Sprünge helfen.



Celera Genomics gewinnt an Börsenwert. Investoren hoffen, dass das Unternehmen von seinen Genomforschungen Profit machen kann. Celera hat als erstes privates Unternehmen das menschliche Genom entschlüsselt. Es besteht nun die Möglichkeit mit Hilfe der Ergebnisse neue Heilungsmethoden für Krankheiten zu finden. Celera wird in dieser Woche die Forschungsergebnisse in der Zeitschrift Science veröffentlichen.



Die Krankenversicherung Cigna kann zulegen, nachdem der Krankenversicherer von dem Analystenhaus Goldman Sachs auf die Empfehlungsliste gesetzt wurde. Die Kursverluste, die die Aktie nach den Ergebnismeldungen am Freitag hinnehmen musste, seien unberechtigt. Sowohl die Zahlen als auch die Aussichten des Unternehmens seien großartig, so der Analyst.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×