Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.02.2004

07:04 Uhr

NAVIGATOR

Showdown im US-Mobilfunk

VonTorsten J. Gerpott (Professor an der Uni Duisburg)

Der neue Mobilfunkriese, der in den USA aus der Übernahme von AT&T Wireless durch Cingular hervorgeht, wird mit einem Marktanteil von knapp 30 % den bisherigen Marktführer Verizon überholen.

Quelle: Handelsblatt

Allerdings ist der Preis von 41 Mrd. $, entsprechend 1860 $ je übernommenem Kunden, den Cingular bar auf den Tisch legt, nicht gerade niedrig. Geht man von einem monatlichen Umsatz von 50 $ je Kunde bei einer Gewinnmarge von 30 % aus, dann müsste jeder heutige AT&T - Kunde dem neuen Verbund noch mehr als zehn Jahre treu bleiben, damit Cingular allein den nominalen Kaufpreis wieder einspielt.

Für die US-Mobilfunktochter der Deutschen Telekom sind die Auswirkungen des Deals zwiespältig. Einerseits wird Cingular viel Energie für die Integration von AT&T Wireless aufwenden und wegen hoher finanzieller Belastungen weniger aggressiv auf Kundenfang gehen können. Andererseits wird es T USA-Mobile mit gerade 8,5 % Marktanteil gegenüber den beiden Schwergewichten nahezu unmöglich, Größennachteile auszugleichen. T-Mobile wird in den USA ohne Partner nicht so profitabel werden, dass der zu Sommer-Zeiten für Voicestream gezahlte Kaufpreis wieder hereingeholt werden kann. Deshalb sollte die Telekom-Tochter jetzt alles daran setzen, um als dritter (Junior-) Partner über einen Aktientausch in dem neu entstehenden Mobilfunkkonzern aufzugehen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×