Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.03.2003

06:00 Uhr

NAVIGATOR

Vorhang auf für Hollywood

VonHans-Peter Siebenhaar

Vorbei sind die Zeiten als sich das Hollywood-Studio Universal mit Kirchs Bezahlfernsehen jahrelang juristische Schlachten nach allen Regeln der Kunst geliefert hat. Aus dem ehemaligen Feind ist längst einer der besten Freunde von Premiere geworden.

Der Münchner Ableger des krisengeschüttelten Medienkonzerns Vivendi Universal will demnächst den bereits dritten Filmkanal auf Premiere starten. "Sci-Fi" heißt das Programm für Science-Fiction-Freunde. Der Nischenkanal für Fans von "Star Trak" und anderen Weltraumabenteuern läuft bereits in den USA, in Großbritannien und Südafrika mit großem Erfolg. Der genaue Starttermin von "Sci-Fi" steht allerdings noch nicht fest. Wie sollte er auch: Universal Studios als Teil der Unterhaltungssparte von Vivendi ist derzeit paralysiert vom Verkaufspoker zwischen New York und der Konzernzentrale in Paris.

Die deutsche Filiale würde lieber heute als morgen loslegen. Denn mit den beiden bisherigen Programmen auf Premiere, "Studio Universal" und "13th Street", hat Universal bereits prima Erfahrungen gemacht. Zudem schläft die Konkurrenz aus Hollywood nicht. Bereits im April heißt es für die Traumfabrik MGM: Vorhang auf für den eigenen Spielfilmkanal auf Premiere.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×