Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.02.2001

17:33 Uhr

Nemax im Minus

Dax bei niedrigen Umsätzen schwächer

Der Dax verlor bis zum späten Nachmittag 1,4 % auf 6 544,55 Punkte. Die Aktie von Adidas Salomon gehörte zu den wenigen Gewinnern.

rtr FRANKFURT. Die deutschen Aktien haben zum Wochenausklang bei geringen Umsätzen schwächer tendiert. Unter Druck standen vor allem die Technologiewerte, die besonders stark von den negativen Vorgaben aus den USA belastet wurden, sagten Händler. Insgesamt verlaufe das Geschäft sehr ruhig und impulslos. Bis zum späten Nachmittag verlor der Deutsche Aktienindex (Dax) 1,4 % auf 6 544,55 Punkte. Am Neuen Markt gab der Nemax-All-Share-Index um 2,83 % auf 2 524,77 Zähler und der Nemax-50 um 3,3 % auf 2 478,40 Punkte nach. Der MDax für die mittelgroßen Werte tendierte unterdessen um 0,33 % tiefer bei 4 811,60 Punkten.

Am Markt seien die Profi-Händler unter sich, sagte ein Broker. Die meisten Anleger hätten sich bereits ins Wochenende verabschiedet, ergänzte sein Kollege. Daher würden sich die Kurse gegen Abend voraussichtlich eng an den Vorgaben der Wall Street orientieren. Eine Prognose für die kommende Woche wollten die Marktteilnehmer nicht abgeben. Angesichts der fehlenden Impulse gebe es keine klaren Richtungsvorgaben. Der Schluss der US-Börsen dürfte den Ton für den Auftakt der kommenden Woche angeben.

Kursrückgänge in der Siemens-Familie

Größter Verlierer im Dax waren Epcos , die um 4,73 % auf 82,90 Euro nachgaben. Neben den Verlusten der Nasdaq litten die Titel unter einer Herabstufung, sagten Marktteilnehmer. Die US-Technologiebörse verlor im frühen Handel 2,32 %. Kursrückgänge verbuchten auch die anderen Mitglieder der Siemens-Familie. Die Muttergesellschaft Siemens verbilligte sich um 2,95 % auf 143,54 Euro und die Schwesterfirma Infineon um 2,68 % auf 40,27 Euro.

Die T-Aktie verlor 3,82 % auf 31,99 Euro. Deutsche Telekom hatte am Freitag mitgeteilt, im Rahmen der geplanten Übernahme der US-Mobilfunkgesellschaft VoiceStream würden die VoiceStream-Aktionäre pro Stammaktie 0,0075 neue Aktien erhalten, die ebenfalls zum Umtausch in Telekomaktien berechtigt seien. Dadurch erhöhe sich die Gesamtzahl der VoiceStream-Aktien um insgesamt 0,75 %. Ein Broker bezeichnete die Kursverluste als übertrieben. Er schätze diese Nachricht eher neutral ein.

Zu den wenigen Gewinnern im Dax gehörten Adidas-Salomon , die sich bei geringen Umsätzen um 0,87 % auf 73,80 Euro verteuerten. Händler begründeten diese Entwicklung mit einer Gegenreaktion auf vorangegangene Verluste.

Am Neuen Markt wurde die Stimmung zusätzlich von den Verlusten der Schwergewichte T-Online und BroadVision getrübt. Die Aktien gaben um 7,81 % auf 11,80 Euro beziehungsweise um 9,85 % auf 12,35 Euro nach. Ganz oben auf der Einkaufsliste standen dagegen Haitec , die nach unerwartet guten Geschäftszahlen um 38,22 % auf 11,50 Euro zulegten.

Börsendebütant Sunways sprang um 77 % in die Höhe auf 12,39 Euro.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×