Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.06.2000

15:58 Uhr

dpa-afx HAMBURG. Die Hamburgische Landesbank sieht die Dresdner Bank als "Market Performer" an und nicht mehr als "Underperformer". Das Bankhaus stehe vor einer Neuausrichtung mit der Konzentration auf das beratungsintensive Wertpapier- und Kapitalmarktgeschäft, erklärten die Analysten am Dienstag in Hamburg. Bei Firmenkunden wolle sich die Bank auf den Mittelstand spezialisieren. Das Ziel sei bis 2003 eine Eigenkapitalrendite nach Steuern von 15 % statt 9,8 % im vergangenen Jahr.

Die neue Ausrichtung wird nach Ansicht der Analysten zu steigenden Gewinnen führen. Für 2000 rechnen die Experten mit einem Ergebnis je Aktie von 1,85 %Euro und für 2001 mit 2,54 %Euro. Im vergangenen Jahr lag das Ergebnis je Aktie bei 2,04 %Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×