Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.07.2000

09:47 Uhr

dpa-afx BAD HOMBURG. Mit der Ausgabe neuer Vorzugsaktien hat der Bad Homburger Dialyse-Spezialist Fresenius Medical Care (FMC)netto mehr als 200 Mill.. $ (rund 420 Mill.. DM)eingenommen. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, wurden 5,0 Millionen Aktien zu einem Preis von jeweils 42,60 Euro oder 13,25 USD je American Depositary Share in Europa und den USA platziert.

Nach früheren Angaben will das Unternehmen damit weltweit den Kauf von Dialyse-Kliniken finanzieren. Der Umsatz war 1999 um 10% auf 3,84 Mrd.. USD gestiegen. Am Stammkapital der FMC AG ist das Bad Homburger Pharma- und Medizintechnik-Unternehmen Fresenius AG mehrheitlich beteiligt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×