Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2002

13:33 Uhr

Neue Konsolen

Umsatz mit Videospielen übertrifft Kino-Einnahmen

Der Umsatz mit Videospielen und-konsolen in den USA hat im vergangenen Jahr den Rekordwert von 9,4 Mrd. $ erreicht und liegt damit über den Einnahmen der US-Kinos.

Reuters LOS ANGELES. Vor allem durch die Einführung neuer Konsolen hätten sich die Einnahmen aus dem Verkauf dieser Geräte im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt, teilte das Marktforschungsunternehmen NPD in der Nacht zum Freitag in Los Angeles mit. Mit dem Verkauf von Videospielen seien 2001 6 Mrd. $ umgesetzt worden nach 5,4 Mrd. $ im Jahr zuvor. Die Kinos in den USA hätten mit Hollywood-Filmen 2001 dagegen nur 8,4 Mrd. $ eingenommen.

Im vergangenen Jahr waren in den USA drei neue Spielekonsolen auf den Markt gekommen: der Gameboy Advance und der Gamecube von Nintendo sowie die X-Box von Microsoft. Nintendo und Microsoft konkurrieren zudem mit der Playstation von Sony. Der Bestseller unter den Videospielen war das umstrittene Verbrecher-Abenteuer "Grand Theft Auto 3" von Take-Two-Interactive Software, das in Australien wegen seiner Brutalität verboten wurde. In den USA wurden davon seit Oktober allein zwei Mill. Exemplare verkauft.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×