Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2001

11:53 Uhr

Reuters IRVINE. Das US-Unternehmen Broadcom hat einen Chip entwickelt, der das Telefonieren über das Internet erleichtern soll. Internet-Nutzer könnten damit möglicherweise Telefon-Verbindungen allein durch das Anklicken einer Nummer auf dem Computer-Bildschirm aufbauen, sagte Broadcom-Marketing-Direktor Paul Shore am Montag (Ortszeit) im kalifornischen Irvine. Mit der neuen Entwicklung sei es zudem weltweit erstmals möglich, alle technischen Funktionen beim Telefonieren über das Internet über einen einzigen Chip abzuwickeln. Der Multifunktions-Chip trage damit dazu bei, Internet-Telefonie günstiger anbieten zu können.

Bei der Internet-Telefonie (Voice-over-Internet-Protocol, VoIP) werden digitalisierte Sprachsignale über Internet-Kabel statt über herkömmliche Telefon-Kabel geleitet. Internet-Telefonie gilt in der Telekommunikationsbranche als Wachstumsmarkt, da sie Verbrauchern vor allem Preisvorteile bringt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×