Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2001

17:59 Uhr

Handelsblatt

Neuer Markt macht Verluste wett

Letsbuyit.com testet neue Rekordtiefen im Markt für Wachstumssegmente und notiert bei 18 Cent. Von Spekulationen kann EM.TV profitieren.

dpa FRANKFURT. Nach schwachem Start haben die Wachstumswerte am Frankfurter Neuen Markt am Montag ihre Verluste zumeist aufgeholt. Der Nemax 50 lag am Abend bei niedrigen Umsätzen mit gut 2 810 Punkten um 0,12 % niedriger als am Vorabend. Der alle Werte umfassende Nemax All-Share wies gleichzeitig mit 2 823 Zählern einen Gewinn um 0,27 % aus.

Einen Negativrekord schrieb am Vormittag der Online-Händler Letsbuyit.com : Die Aktie verlor 35,71 % auf 0,18 Euro. Noch nie zuvor war ein Wert am Neuen Markt unter die 0,20 Euro-Marke gefallen. Vor allem Altaktionäre trennen sich nach Händlermeinung derzeit von dem "Pennystock". Am Montag endete für sie eine Frist, die einen Verkauf verbot. Bis Mittwoch läuft für Letsbuyit.com noch die von einem Gericht erlassene Gnadenfrist. Hat das Unternehmen bis dahin nicht mindestens vier Mill. Euro beschafft, ist der Konkurs wohl nicht mehr abzuwenden.

Ein weiteres Dauerthema, das seit Wochen den Markt beschäftigt, ist der Poker um den Einstieg des Medienunternehmers Leo Kirch bei EM.TV . Die Aktie des angeschlagenen Münchener Filmlizenzhändlers stieg um 7,95 % auf 8,42 Euro. Am Freitag war berichtet worden, dass außer der KirchGruppe noch ein Konsortium an einem Einstieg interessiert sei. Einem Zeitungsbericht zufolge wehrt sich der Medienunternehmer Herbert Kloiber gegen einen Einstieg der KirchGruppe bei EM.TV , das mit 45 % an Kloibers Tele-München Gruppe beteiligt ist. Dieser Anteil soll nach einem Einstieg Kirchs bei EM.TV zurück gegeben werden, doch Kloiber soll Schwierigkeiten haben, einen Rückkauf zu finanzieren.

Weiterhin auf Talfahrt war am Montag die Aktie von T-Online . Der Wert büßte 3,27 % auf 15,38 Euro ein. Marktgerüchte, wonach die Telekom-Tochter am Mittwoch einen deutlichen Verlust für das abgelaufenen Geschäftsjahr ausweisen werde, hätten den Kurs gedrückt, hieß es am Markt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×