Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2001

09:59 Uhr

Handelsblatt

Neuer Markt wieder mit festem Start

Händler erwarten, dass die Wachstumswerte auch an diesem Tag wieder mit einem Plus aus dem Handel gehen. Kontron legt um 12 % zu, Ixos muss Gewinnmitnahmen verkraften.

dpa-afx FRANKFURT - Die Wachstumswerte am Neuen Markt in Frankfurt sind zum Wochenausklang mit Gewinnen in den Handel gestartet. Im Nachhall starker Vorgaben von der Weltleitbörse in New York stieg der Nemax 50 in den ersten Handelsminuten 1,64 % auf 2.469,49 Punkte.

Der Nemax All-Share notierte mit 2.475,78 Zählern um 1,37 % fester. Ein Händler der Commerzbank geht davon aus, dass die Wachstumswerte diese erfolgreiche Woche mit einem vierten Tag in Folge mit Kursaufschlägen beschließen werden.

Die Wachstumswerte im Nemax 50 hatten am Donnerstag deutliche 8,30 % fester bei 2.429,71 Zählern geschlossen. Der marktbreite Nemax All-Share kletterte 5,90 % auf 2.442,22 Punkte.

In Frankfurt zählte der große Gewinner vom Donnerstag, Ixos zu den wenigen Verlierern im Wachstumssegment. Ein Aktienhändler der Commerzbank begründete den Kursrutsch von 3,26 % auf 8,90 Euro mit Gewinnmitnahmen nach dem spektakulären Anstieg vom Vortag in Höhe von 71,96 %.

Dagegen konnte sich der zweite Stern am Neuer-Markt-Himmel vom Vortag, Kontron wieder in die Riege der Tagesgewinner einreihen. Kontron Embedded Computers AG schlugen auf den Kurssprung von Donnerstag von 52,43 % weitere 12,33 % und notierten mit 82 Euro. Die Rekordzahlen des Anbieter miniaturisierter Computer wirkten nach Händleraussagen nach.

Der Anbieter von Schutzprodukten für Computernetzwerke, Articon-Integralis AG, war am Freitag gefragt. Der Markt reagierte mit einem Kursaufschlag von 17,53 % auf 66,99 Euro auf die Unternehmensschätzung, in diesem Jahr ein organisches Wachstum von "mindestens 50 %" einzufahren. Eine steigende Internetnutzung und wachsende Anforderungen an die Datensicherheit führten Firmenangaben zufolge zu einem "gesunden Auftragsbestand". Nach vorläufigen Zahlen stieg der Umsatz im Jahr 1999 von 70 Mill. Euro auf mehr als 160 Mill. Euro.

Auf die Meldung des Biopharma-Unternehmens MediGene AG, die Übernahme der amerikanischen Biotech-Firma NeuroVir Therapeutics, Inc. sei abgeschlossen, reagierte der Markt indes kaum. Der Kurs stieg nur um 0,75 % auf 56,40 Euro. Im Verlauf der Übernahme hatte MediGene schon mehrfach mit AdHoc-Meldungen auf sich aufmerksam gemacht.

Die Syskoplan AG wurde für ihren Vorstoß, die Mehrheit an Customer Management Systems 4 Media (CM4) erwerben zu wollen, mit einem Kursplus von 26,32 % auf 24 Euro belohnt. Syskoplan einigte sich nach eigenen Angaben mit der Bertelsmann-Tochter mediaSystems (BmS) darauf, ihre Beteiligung von 11 auf 51 % zu erhöhen. Für rund 30 Mill. DM werde CM4 in den nächsten 3 Jahren die Produktverwaltung für die Bertelsmann-Buchclubs übernehmen.

Ebenfalls über dem Nemax-Durchschnitt verteuerten sich die Aktien der Direkt Anlage Bank . Das Papier legte 13,81 % auf 37,00 Euro zu. Der Kursgewinn folgte auf Unternehmenszahlen des Online-Brokers. Das Unternehmen hatte am Morgen mitgeteilt, dass die Zahl der Kundendepots im vierten Quartal trotz des schlechten Börsenumfelds um 9 % gegenüber dem Vorquartal auf 360.463 Depots gestiegen sei./

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×