Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.06.2000

09:24 Uhr

vwd MONTREUX. Die Daimler Chrysler AG, Stuttgart, will an der A-Klasse festhalten und einen Nachfolger für die derzeitige Modellreihe auf den Markt bringen. Joachim Schmidt vom Pkw-Bereich des Unternehmens sagte nach einem Bericht des "Wall Street Journal Europe": "Es gibt definitiv einen Nachfolger für die A-Klasse." Er reagierte damit auf einen Bericht der Branchenzeitung "Automotive News", wonach Daimler Chrysler erwäge, die A-Klasse auslaufen zu lassen. Als Argumente gegen die A-Klasse waren Sorgen über die Rentabiltät der Fahrzeugreihe und ihre Rolle innerhalb der Kleinwagenstrategie von Daimler Chrysler genannt worden.

Schmidt sagte, der neue viersitzige Smart sei für ein anderes Marktsegment geplant, da er rund 10 000 DM weniger kosten werde als die A-Klasse. "Es gibt viel Platz im Markt für beide Wagen", sagte er. Die Frage, ob die A-Klasse für Daimler Chrysler rentabel sei, wollte Schmidt nicht beantworten.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×