Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2004

08:54 Uhr

In den USA gibt es neuen Streit um Basel II, so eine Meldung der Börsen-Zeitung. Die Ende 2006 vorgesehenen neuen Eigenkapitalrichtlinien könnten zu einer kräftigen Unterkapitalisierung der großen US-Banken führen, lautet die jüngste Kritik der für die Einlagensicherung zuständigen Federal Deposit Insurance Corporation (FDIC). Die auf einer Studie der FDIC basierenden Einwände stünden in starkem Widerspruch zur bisherigen Beurteilung der Auswirkungen von Basel II. Die FDIC warnt in ihrer Studie davor, dass die US-Aufseher künftig vor der Wahl stünden, entweder Basel II zu ignorieren, oder ihre eigenen Standards bezüglich der Kapitalausstattung deutlich abzuschwächen. Laut FDIC liegen die Kapitalanforderungen für Banken mit fortgeschrittenen internen Ratingansätzen zum Teil in jenem Bereich, der nach Ansicht der US-Behörden als unterkapitalisiert gilt. Bislang hatten sich die US-Aufsichtsbehörden auf die Sprachregelung verständigt, dass die neuen Vorschriften keinen nennenswerten Effekt auf das Eigenkapital hätten, das den Banken als Sicherheitspolster dient.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 05.02.2004

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×