Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2001

09:27 Uhr

News Corp mit Aufschlag

Aktienmarkt in Sydney geht leichter aus dem Handel

Der australische Aktienmarkt ist am Dienstag bei dünnem Volumen etwas leichter aus dem Handel gegangen. Der All-Ordinaries-Index verlor 0,3 % oder 10,8 Punkte auf 3 184,3.

vwd SYDNEY. Umgesetzt wurden 489,5 (389,5) Mio Aktien im Wert von 1,58 (1,81) Mrd A-$. Das Verhältnis von Kursverlierern zu Kursgewinnern betrug 542 zu 464. Der Fall des Index sei vor allem von Zuschlägen bei News Corp aufgefangen worden, berichteten Marktteilnehmer. News Corp Vorzüge stiegen um 1,9 % auf 15,77 A-$, während die Stämme um 0,8 % auf 17,83 A-$ zulegten.

Nach einem Bericht der Übersee-Ausgabe der "Financial Times" hat Rupert Murdoch veranlasst, verfügbare Liquidität derzeit nicht für mögliche Akquisitionen zu verwenden, um alle Ressourcen des Unternehmens für eine geplante Übernahme von DirecTV zusammen zu halten. Der Kauf werde mit rund 40 Mrd $ zu Buche schlagen.

News Corp kommentierte diesen Bericht zunächst nicht. Auf der Gewinnerseite fanden sich auch Brambles Industries, die von der Nachricht profitierten, dass der Bereich Industriedienstleistungen möglicherweise mit der britischen GKN fusionieren werde, und um 3,2 % auf 42,92 A-$ zulegten.

Goodman Fielder schlossen um 0,8 % erhöht auf 1,30 A-$, nachdem ein Bericht bekannt geworden war, dass das Unternehmen seine Gelatine-Sparte für 300 Mill. A-$ veräußern wolle. Telstra verloren hingegen um 1,3 % auf 6,81 A-$, während sich Optus gegen den Trend stemmten und 0,07 A-$ auf 3,70 gewannen.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×