Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.05.2003

12:10 Uhr

Niedrigster Wochendurchschnittspreis seit November 2002

Opec-Ölpreis bleibt unter 24 Dollar

Der Preis für Rohöl aus der Organisation Erdöl exportierende Länder (Opec) bleibt unter 24 Dollar. Das Barrel (159 Liter) aus dem so genannten Opec-Korb habe am Freitag mit 23,84 Dollar einen Cent weniger als am Tag davor gekostet, teilte das Opec-Sekretariat in Wien am Montag mit.

HB/dpa WIEN. Dadurch errechne sich für die Vorwoche ein Schnitt von 23,79 Dollar. Das ist der niedrigste Wert seit der letzten November-Woche des Jahres 2002.

Wie stark der Ölpreis zuletzt gefallen ist, zeigt der Vergleich der monatlichen Durchschnittspreise: Hatte Opec-Öl im Februar noch 31,54 Dollar je Barrel gekostet, waren es im März 29,78 Dollar und im April nur noch 25,34 Dollar. Die Opec will den Ölpreis innerhalb eines Preisbandes zwischen 22 und 28 Dollar halten. Über Preise und Fördermengen wollen die Opec-Minister das nächste Mal am 11. Juni in Doha (Katar) beraten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×