Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2003

19:40 Uhr

Nieren- und Leberleiden

T.Rex-Mitbegründer Mickey Finn tot

Mickey Finn, früherer Schlagzeuger der britischen Glamour-Rock Band T.Rex, ist im Alter von 56 Jahren gestorben. Wie das Mayday-Krankenhaus in Croydon bei London am Montag mitteilte, starb Finn dort am Samstag. Nach Angaben von Band-Manager Barry Newsby erlag er einem Nieren- und Leberleiden.

HB/dpa LONDON. Die 1967 von Sänger Marc Bolan gegründete Band erlangte Anfang der 70er Jahre mit Hits wie "Get it On", "Hot Love" und "Children of the Revolution" Kultstatus. Mit dem Album "Electric Warrior" dominierten T.Rex für sechs Wochen die britischen Charts. Zwei Jahre lang waren sie Überflieger der englischen Popszene. Die meist in provokante Lederoutfits gehüllte Band galt als Begründer des "Glam Rock", der unter anderem David Bowie beeinflusste.

Finn verließ T.Rex 1975 und gründete wenig später seine eigene Band. Sein früherer Kollege Marc Bolan kam 1977 als Beifahrer bei einem Autounfall ums Leben. Zu seinem 20. Todestag ließ Finn die Gruppe Mickey Finn's T.Rex in neuer Besetzung auferstehen. Sie war noch Ende Dezember vergangenen Jahres in Deutschland aufgetreten. Auch das frühere Band-Mitglied Steve Took starb bei einem Autounfall, während Bassist Steve Currie 1981 erstickte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×