Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2003

13:41 Uhr

Noch gebe es Berührungsängste

Generalsekretär der NRW-CDU: Schwarz-Grün kommt

Der Generalsekretär der nordrhein-westfälischen CDU, Herbert Reul, erwartet mittelfristig die Bildung schwarz-grüner Koalitionen auf Länderebene. "Das muss und wird kommen", sagte Reul am Freitag in Düsseldorf.

HB/dpa DÜSSELDORF. Wie lange es bis zu einer schwarz-grünen Länderregierung noch dauern werde, hänge entscheidend von den Grünen ab. Sie seien in dieser Frage noch unbeweglich und hätten sich fest an die SPD gebunden. Aber auch bei der CDU gebe es noch große Berührungsängste, räumte Reul ein.

Die vielfältige Zusammenarbeit von CDU und Grünen auf kommunaler ebene habe gezeigt, dass es keine unüberbrückbaren Gegensätze gebe, sagte der CDU-Politiker. Auch auf dem umstrittenen Feld der Gesellschaftspolitik gebe es Gemeinsamkeiten. So setzten beide Parteien auf das Prinzip der Subsidiarität, dem Vorrang der kleineren Einheit bei der Lösung sozialer Fragen. Gegensätze gebe es dagegen in der Zuwanderungspolitik und in der Bildungspolitik.

In Nordrhein-Westfalen stehe die Frage einer schwarz-grünen Koalition derzeit nicht an, sagte Reul.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×