Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.03.2003

12:33 Uhr

Norisbank ist Thema

Deutsche Post prüft Zukäufe für Postbank

Die Deutsche Post prüft nach eigenen Angaben Zukäufe für ihre Tochter Deutsche Postbank AG.

Reuters BONN. Der Vorstandschef der Postbank, Wulf von Schimmelmann, sagte am Dienstag zur Bilanzpressekonferenz des Gesamtkonzerns in Bonn auf die Frage nach einem möglichen Interesse an der zur Hypovereinsbank (HVB) gehörenden Norisbank: "Wir wissen, dass die HVB Beteiligungen auf den Prüfstand stellt."

Die Postbank prüfe das. "Wir sind mit offenen Ohren und Augen dabei", betonte er. Er fügte hinzu, dass auch andere Bankenkonzerne Veräußerungen von Konzernteilen prüften.

Allerdings betonte Schimmelmann, dass es derzeit keine konkreten Verhandlungen über die Norisbank gebe. Die HVB gab dazu keinen Kommentar ab. Deutschlands zweitgrößte Bank verzeichnete 2002 erstmals einen Jahresverlust. Vorstandschef Dieter Rampl hat daher alle Beteiligungen auf den Prüfstand gestellt und erklärt, dass es dabei "keine heiligen Kühe" gebe.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×